Zitate und Gedanken (6): Universitäre Dystopie

Der US-amerikanische Autor Don DeLillo (*1936) hat sich spätestens mit seinem magnum opus "Underworld" (1997) den Ruf eines herausragenden Dystopisten der technologisierten Welt erschrieben; den Ruf eines Dystopisten mit prophetischen Qualitäten, wie manchmal behauptet wurde. Terrorismus etwa war seit jeher ein Thema, das ihn beschäftigte. Er relativiert gerne die Bedeutung, die seiner Hellsichtigkeit beigemessen wird: … Continue reading Zitate und Gedanken (6): Universitäre Dystopie

Zitate und Gedanken (5): Nationalität und Identität

Häufig hat mich die Frage umgetrieben, inwiefern Konzepte wie "Heimat" und "Nation" - oder präziser: "Nationalität" - die Vorstellung und Konstruktion individueller Identität beeinflussen. Nun habe ich - ein Traktandum, das jahrelang schon auf der To-Read-List stand - ein Buch geöffnet, das der Schweizer Autor Peter Bichsel 1988 "eines der schweizerischsten Bücher" nannte, seinen Schauplatz … Continue reading Zitate und Gedanken (5): Nationalität und Identität

Zitate und Gedanken (3): Europa

Verschiedene, die öffentlichen Diskurse seit geraumer Zeit dominierende Themen machen eine Beschäftigung mit "Europa" - als soziales, politisches, kulturelles Konstrukt und als topographische Gegebenheit - zu einer zentralen Herausforderung unserer Gegenwart. Was, wer und wo ist "Europa"? Wozu braucht es "Europa"? Wohin führt "Europa"? In der Zeitschrift "Lettre" (Nr. 117, Sommer 2017) findet sich ein … Continue reading Zitate und Gedanken (3): Europa

Zitate und Gedanken (1): Gewalt

«Le monde ne renoncera à être violent que lorsqu’il acceptera d’étudier son besoin de violence.» Yolande Mukagasana, *1954, Schriftstellerin, Überlebende des ruandischen Genozids von 1994 Die Welt wird nicht aufhören, gewalttätig zu sein, ehe sie nicht beginnt, ihr Bedürfnis nach Gewalttätigkeit zu studieren: Ein Leitgedanke für und eine Aufforderung zur Beschäftigung mit den Ursprüngen, Mechanismen … Continue reading Zitate und Gedanken (1): Gewalt