Wort des Tages (4): Lausewenzel

† Der Lausewênzel, des -s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. in den niedrigen Sprecharten, eine verächtliche Benennung des schlechtesten aus gemeinem Landtobake zubereiteten Rauchtobake Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der hochdeutschen Mundart, Ausgabe 1811. Der Lausewenzel ist eines jener Wörter, deren Seltenheit im deutschen Sprachgebrauch bekämpft werden sollte. Einerseits aufgrund seines … Continue reading Wort des Tages (4): Lausewenzel

Wort des Tages (3): Elmsfeuer

Elmsfeuer (Met.:) St.-Elms-Feuer, das; -s, - [wohl nach dem heiligen Erasmus (roman.: Sant'Elmo, Santo Elmo), dem Schutzpatron der Seeleute]; bei Gewitterluft auftretende elektrische Lichterscheinung an hochstehenden, spitzen Gegenständen wie Masten, Türmen usw. Duden. Das grosse Wörterbuch der deutschen Sprache in 6 Bänden. Cl-F. Mannheim 1976.     Das St. Elmsfeuer gehört zu den Wetterlichtern, also zu … Continue reading Wort des Tages (3): Elmsfeuer

Wort des Tages (2): Resopaltisch

Unlängst kam mir die Theorie zu Ohren, in deutschsprachigen (Kriminal-)Romanen komme es zu einer auffälligen Häufung des Wortes "Resopaltisch"; ein Gegenstand, dem kein Inspektor, keine Pathologin, kein Kommissär zu entgehen vermöge. Tatsächlich ist mir auch aus eigenen Lektüren die Verwendung dieses sonderbar aus der Zeit gefallenen Begriffs bekannt - Zeit für eine Recherche: Zunächst einmal: … Continue reading Wort des Tages (2): Resopaltisch

Wort des Tages (1): tsundoku

Was gäbe es für einen passenderen Eröffnungsbeitrag für diese Seite, als eine wortgenaue Würdigung bibliophiler Sammelleidenschaft? Dem Japanischen entstammt das erste in dieser Rubrik präsentierte Fundstück: tsundoku (積ん読). Das Wort bezeichnet den Zustand - vielleicht: das Leiden, die Krankheit - des unablässigen Erwerbs neuer Bücher, die jedoch selten gelesen, sondern immer höher und höher gestapelt … Continue reading Wort des Tages (1): tsundoku